Veröffentlicht am 04.08.2020

"Auf einen Kaffee" mit Bianca Städter

Bianca, wie trinken Sie Ihren Kaffee am liebsten?

Gar keinen Kaffee, mein optimaler Tag beginnt mit einer Cola light.

Sie arbeiten in Frankfurt. Was ist Ihr absoluter Lieblingsplatz in dieser Stadt?

Ich mag am liebsten am Samstag Mittag den Wochenmarkt an der Konstablerwache, hier trifft sich der echte Frankfurter mit Zugezogenen, Familie, Bankern und auch vereinzelten Anwälten :-) auf einen Äppler. Schöner kann ich nicht ins Wochenende starten.

Wie sieht eine typische Mittagspause mit Kollegen aus?

Ich nutzte die Zeit um bewusst das Büro zu verlassen, frische Luft und (meist) Sonne zu tanken und treffe mich gern beim Stamm-Italiener auf einen Plausch mit Kollegen oder Freunden.

Sie sind seit 4 Jahren bei Allen & Overy. Warum sollten clavisto-Talente unbedingt Allen & Overy kennenlernen?

Weil wir nicht nur die besten Anwälte einstellen sondern auch die sympathischsten. Eine Zusammenarbeit mit unseren internationalen Teams sollte  man sich nicht entgehen lassen.

Welche Einstiegsmöglichkeiten bietet Allen & Overy Nachwuchsjuristen?

Man kann bei uns bereits studienbegleitend als Praktikant oder in einer Nebentätigkeit erste Erfahrungen sammeln. Im Referendariat bieten wir die Anwalts- und Wahlstation (auch im Ausland) an und dann natürlich der Einstieg als Associate nach dem 2. Staatsexamen.

Was hat Sie an Allen & Overy am meisten überrascht?

Der Teamgeist hat mich überrascht. Das kannte ich aus meinen früheren Positionen (z.B. in der Unternehmensberatung) nicht in diesem Maße.

Was empfehlen Sie jungen Juristen, die sich für den Einstieg bei Allen & Overy interessieren. Ihre drei ultimativen Tipps:

  1. offen sein für Bereiche, die man bisher nicht kennt - dafür ist ein Einstieg da, spezialisieren kann ich mich später immer noch
  2. Netzwerken, insbesondere über Abteilungsgrenzen hinweg
  3. in den ersten Tagen im Frankfurter Büro mein Legal Recruitment Team besuchen … wir haben die beste Aussicht auf die Skyline

 Bianca, vielen Dank für das Interview.



Zurück zum Blog