Praktikum bei WEIL

Bei einem tollen Vortrag an unserer Universität lernten wir die Kanzlei Weil und ihr Legal Recruitment Team kennen. Für uns stand fest, dass wir, zwei Studenten nach dem ersten Staatsexamen, ein Praktikum bei Weil absolvieren wollen.

Unsere zwei Monate im Frankfurter Büro im Bereich Corporate begannen mit einer IT-Schulung und einer Bibliothekseinführung. So vorbereitet waren wir bereit unser eigenes Büro zu beziehen und das Team kennenzulernen. Unsere Erfahrung in der Großkanzlei konnte beginnen.

Unsere Aufgaben umfassten juristische Recherchen zu Gesellschaftsrechtlichen Themen sowie das Verfassen von Memoranden über juristische Fragen, die Übersetzung von Gerichtsdokumenten ins Englische sowie die erweiterte Recherche zu kartellrechtlichen Fragestellungen verbunden mit der Mitarbeit bei sowohl Deutschen als auch Europäischen Fusionskontrollanmeldungen.

Wir wurden dabei stets mit eigenen Aufgaben betraut, konnten uns aber immer auf die Unterstützung des gesamten Teams verlassen. Dabei ist besonders die Open Door Policy erwähnenswert. Die Türen zu allen Büros sind ständig geöffnet, was eine enge Zusammenarbeit der Teams ermöglicht. Auch uns hat diese Offenheit jede Berührungsangst genommen, wir konnten jederzeit alle unsere Fragen stellen und Hilfe bei den uns anvertrauten Aufgaben bekommen.

Unsere Erfahrung war durchweg positiv, Weil ist durch die kleinen Teamgrößen, die enge Zusammenarbeit und die dabei trotzdem internationalen, großen Mandate wirklich eine besondere Kanzlei. Ein Praktikum hier ist zu jeder Zeit, ob während oder auch nach dem Studium, absolut zu empfehlen.