RECHT persönlich: Das clavisto-Interview mit Dr. Oliver Sieg

Herr Sieg, ein optimaler Arbeitstag beginnt für Sie mit:

Mit den Kollegen den Sieg der Fortuna vom Vortrag Revue passieren zu lassen.

Wenn Sie an Ihr Jurastudium denken, woran denken Sie dann zuerst?

  • (akademische) Freiheit nach 13 Jahren Schule und 15 Monaten Bundeswehr
  • neue Freunde, Kommilitoninnen und Kommilitonen
  • Subsumtion

Warum ist eigentlich Corporate Litigation der beste Fachbereich überhaupt?

  • Verbindung der besten Welten: Corporate + Litigation = Big Law
  • Board Room Awareness + Court Room Awareness
  • Teamwork
  • Herausforderung aufgrund tatsächlicher und rechtlicher Komplexität
  • Streitkultur und Lösungsorientierung
  • Emotionen des Erfolgs

Ihre Tätigkeit als Rechtsanwalt in einer führenden Wirtschaftskanzlei in 3 Worten:

Verantwortung (übernehmen), Initiative (ergreifen), Flexibilität (beibehalten).

Kennen Sie ein Vorurteil über Juristen, das auf keinen Fall stimmt?
Iudex non calculat.

Wenn Sie nicht Jurist geworden wären, was würden Sie heute machen?

Diese Frage hat sich so nie gestellt - vielleicht CFO in einer internationalen Unternehmensgruppe.

Was muss man Ihrer Meinung nach als Nachwuchsjurist unbedingt mitbringen?

  • Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen
  • Begeisterungs- und Teamfähigkeit
  • Bereitschaft, sich als Dienstleister einzubringen

Der Soundtrack Ihres Lebens wird gespielt von…?

Die Toten Hosen: Tage wie diese/Auswärtsspiel.

Herr Sieg, vielen Dank für das Gespräch!