Anwältin bei Noerr in Teilzeit

Anwältin in Teilzeit – geht das? Eine Antwort auf diese Frage kann man wohl nur durch Ausprobieren finden.

Mit ungefähr einem halben Jahr Berufserfahrung vor der Geburt meines ersten Kindes kehrte ich nach sechs Monaten Elternzeit als Teilzeit-Anwältin zu Noerr zurück. An meinem ersten Arbeitstag war ich auch schon in ein spannendes Mandat eingebunden und konnte damit gleich wieder inhaltlich voll (und nur zeitlich begrenzt) in das Anwaltsein eintauchen.

In den ersten Wochen gab es nebenher noch viel Organisatorisches zu regeln: Die IT-Abteilung hat einen Laptop eingerichtet, damit ich auch von zu Hause auf das Noerr-Netzwerk zugreifen kann. Es galt, den schnellsten Weg zwischen Kanzlei und Kinderkrippe zu finden und gemeinsam mit der Sekretärin ein System zu entwickeln, wie bei Bedarf auch nachmittags noch Kommunikation mit dem Mandanten stattfinden kann (ohne dass ich dabei zwingend erreichbar sein muss).

Jetzt kann ich sagen, dass es sich richtig gut anfühlt, einen Teil des Tages mit voller Konzentration in der Kanzlei oder bei Auswärtsterminen Anwältin zu sein und nachmittags die ganze Aufmerksamkeit dem eigenen Kind schenken zu können. Aber funktioniert das immer so geregelt? Nein. Aber mit guten Rahmenbedingungen und Unterstützung von allen Seiten funktioniert es immer irgendwie: Bei Noerr ist ganz klar, dass ich grundsätzlich nur zu bestimmten Zeiten da bin. Wenn ich gelegentlich außerhalb der Krippenzeiten unseres Sohnes wirklich zeitlich flexibel sein muss oder will, können wir die Betreuungszeit in der Kinderkrippe kurzfristig verlängern. Es entwickelt sich auch hier ein Netzwerk unter Eltern, die sich gegenseitig unterstützen. Dafür lohnt sich die Anschaffung eines Doppelsitzer-Fahrradanhängers oder eines zweiten Autositzes schon beim ersten Kind. Und die größte Angst aller berufstätigen Eltern – 39°C Fieber um 6.30 Uhr am Montag Morgen – haben wir mit einer Kombination aus Home-Office und Notbabysitter über den pme-Familienservice, mit dem Noerr zusammenarbeitet, auch schon bewältigt.