Eigenständig, verantwortungsvoll und vielseitig - Banking & Finance bei McDermott Will & Emery

Wie sind Sie zu McDermott Will & Emery gekommen?
Über clavisto. Die Empfehlung, sich dort zu registrieren, kam von einem Freund. Kurz nach meiner Registrierung wurde ich von dem McDermott - Recruiting-Partner angerufen. In der darauffolgenden Woche gab es bereits ein erstes Kennenlernen mit einigen Partnern und Associates der Kanzlei aus den verschiedenen Bereichen. Die kollegiale und aufgeschlossene Art aller Anwälte dort hat mich sofort begeistert, so dass die anschließende Entscheidung für McDermott leicht fiel.

 

Warum haben Sie sich für den Bereich Banking & Finance entschieden?
Mein erster Kontakt zum Bereich Banking & Finance ergab sich zunächst eher zufällig. Aufgrund verschiedener zu jener Zeit parallel laufender großvolumiger Finanzierungen, wurde ich gefragt, ob nicht Lust und Zeit bestünde unser Banking & Finance Team hierbei zu unterstützen. Die inhaltlichen Aufgaben und die großartige Zusammenarbeit mit den Kollegen aus diesem Bereich haben mich sofort fasziniert. Der kanzleiinterne Wechsel aus der M&A-Praxisgruppe in das Banking & Finance Team funktionierte anschließend reibungslos.

 

Wie gestaltet sich die Mandatsarbeit eines Associates im Bereich Banking & Finance?
Eigenständig, verantwortungsvoll und vielseitig. Größere Finanzierungen zeichnen sich in vielen Fällen von einem verstärkten Zeitdruck gegen Ende einer Transaktion aus. In diesen Situationen ist es notwendig, die einem übertragenen Aufgaben eigenständig und verantwortungsvoll zu behandeln. Diese Verantwortung wurde mir früh übertragen und schon zu Beginn meiner beruflichen Karriere wurde erwartet, Dokumente und andere Themen direkt mit dem Mandanten oder den Parteien der Gegenseite abzustimmen. Vielseitig gestaltet sich die Arbeit insbesondere deswegen, weil neben zahlreichen anspruchsvollen juristischen Fragen auch das Transaktionsmanagement großer Deals eine wesentliche Rolle spielt. Die Abwechslung, die dies bietet, bereitet mir große Freude.

 

Hatten Sie vor Ihrem Karrierestart bei McDermott Will & Emery bereits Vorkenntnisse im Bereich Banking & Finance?
Nicht unmittelbar. Andererseits lassen sich natürlich auch die Aufgaben im Bereich Banking & Finance mit dem juristischen Rüstzeug bewältigen, das man während der juristischen Ausbildung erlernt hat. So spielt im Bereich Banking & Finance insbesondere das Darlehensvertragsrecht sowie die Vorschriften zum Sachenrecht eine übergeordnete Rolle. Im Übrigen hilft ein Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge und Interesse am wirtschaftlichen Tagesgeschehen.

 

Was schätzen Sie besonders an McDermott Will & Emery?
Hervorzuheben ist das freundschaftliche und kollegiale Verhältnis aller Mitarbeiter untereinander. Die flachen Hierarchien und das sehr ausgeglichene Verhältnis zwischen Partnern und Associates machen es möglich, täglich und in sehr engem Kontakt mit den erfahrenen Kollegen zusammenzuarbeiten.

 

Abschließende Frage: Welchen "Geheim"-Tipp für Berufseinsteiger haben Sie?
Der Berufseinstieg stellt für jeden von uns eine schwierige Entscheidung und zugleich wichtige Weichenstellung dar. Diese Entscheidung muss daher wohl überlegt erfolgen. Aus diesem Grund ist es wichtig die Vorstellungsgespräche zu nutzen, sich umfassend über den zukünftigen Arbeitgeber zu informieren und die Fragen zu stellen, die einem bei der anschließenden Entscheidungsfindung weiterhelfen. Aus meiner Sicht gibt es hierbei keine „falschen Fragen“. Hilfreich kann auch eine Führung durch die Büroräumlichkeiten oder das Gespräch mit Mitarbeitern ähnlicher Seniorität sein. All dies gibt einem die Möglichkeit, ein Gefühl dafür zu entwickeln, ob der Arbeitgeber der potentiell Richtige ist.