10.02.2016

RECHT persönlich: Das clavisto-Interview mit Svenja Wachtel

In unseren neuen Kurz-Interviews „RECHT persönlich“  stellen wir Euch Anwälte und Anwältinnen unserer Partnerkanzleien vor. Ihr erfahrt mehr über die Anwaltspersönlichkeiten, das Arbeiten in einer führenden Wirtschaftskanzlei und den ein oder anderen Tipp für Berufseinsteiger gibt’s inklusive.

Den Start macht heute Svenja Wachtel. Nach Ihrem Jura-Studium in Kiel, einem LL.M.-Studium an der Columbia Law School und einer mehrjährigen Tätigkeit als Associate bei einer Großkanzlei, ist sie seit Ende letzten Jahres als Associate im Bereich Complex Commercial Litigation bei WEIL tätig. Im Münchener Office unserer Partnerkanzlei beschäftigt sie sich schwerpunktmäßig mit den Bereichen Compliance und Arbitration. Aber warum denn eigentlich Litigation in einer führenden Wirtschaftskanzlei? Grund genug für uns mal kurz bei Frau Wachtel nachzufragen:

Frau Wachtel, ein optimaler Arbeitstag beginnt für Sie mit:
Einem doppelten Espresso ohne Milch und ohne Zucker

Wenn Sie an Ihr Jurastudium denken, woran denken Sie zuerst?
Meine Freunde, die ich im Studium getroffen habe und die mittlerweile weltweit verteilt sind und an die endlosen Stunden in der Campus Suite

Warum ist Complex Commercial Litigation eigentlich der beste Fachbereich überhaupt?
Weil die Sachverhalte wirklich IMMER anders sind und ich mich lieber streite und dann gewinne als z.B. Verträge zu erstellen

Ihre Tätigkeit als Rechtsanwältin in einer führenden Wirtschaftskanzlei in 3 Worten:
Lehrreich, international, abwechslungsreich

Kennen Sie ein Vorurteil über Juristen, das auf keinen Fall stimmt?
Nein, wir können nicht „mal schnell eine kurze Frage“ beantworten und wissen alles, nur weil wir Jura studiert haben. Dafür kann ich Dir sagen, wie man ein ausländisches Versäumnisurteil in Deutschland vollstreckt, Interesse?

Wenn Sie nicht Jurist geworden wären, was würden Sie heute machen?
Tätowierer wäre toll, aber ich bin überhaupt nicht künstlerisch begabt leider

Was muss man Ihrer Meinung nach als Nachwuchsjurist unbedingt mitbringen?
Auch wenn das nach außen so aussehen mag, aber Perlenohrringe sind keine Voraussetzung. Ausdauer, Durchsetzungsfähigkeit und Respekt

Der Soundtrack Ihres Lebens wird gespielt von…?
Definitiv von Volbeat, eine Mischung aus Metal und Rock ’n‘ Roll

Frau Wachtel, vielen Dank für das Gespräch!